Frühlingsfest der Kirchlichen Sozialstation Altenkirchen e.V.am 09.05.2019

Frühlingsfest der Kirchlichen Sozialstation Altenkirchen e.V.am 09.05.2019

Am 9. Mai war es wieder so weit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchlichen Sozialstation Altenkirchen e.V. hatten ihre Klientinnen und Klienten zum traditionellen Frühlingsfest ins Bürgerhaus nach Flammersfeld eingeladen. Begrüßt wurden die ca. 150 Gäste durch Herrn Paul Seifen, den Vorsitzenden des Vorstandes, der Kirchlichen Sozialstation. Herr Seifen freute sich besonders, dass Herr Verbandsbürgermeister Fred Jüngerich aus Altenkirchen und Herr Manfred Maurer, als Abordnung der Verbandsgemeinde Flammersfeld, der Einladung zu diesem Nachmittag gefolgt waren. Er informierte die Zuhörer über personelle Veränderungen in der Station. Pflegedienstleitung ist nun Frau Anja Lanio, ihre Stellvertreterin ist Frau Silke Klein. Die Geschäftsführung für Verwaltung und Organisation übernimmt Frau Kerstin Enders-Becker. Frau Kerstin Lauer ist zuständig für das Rechnungswesen und die Buchhaltung.

Den Anfang des Unterhaltungsprogramms machten traditionell wie jedes Jahr einige Kinder der Kindertagesstätte Kunterbunt aus Flammersfeld. Sie hatten mit ihren Erzieherinnen Gedichte und lustige Lieder eingeübt. Es war schön mit anzusehen, wie die Darbietungen der Kinder die älteren Menschen erfreuten. Herr Pfarrer Melchert, ebenfalls Mitglied des Vorstandes, hielt eine ermutigende Andacht. Die Lieder die hierzu gesungen wurden, begleitete Herr Werner Buchner, der Schatzmeister des Vorstands, am Klavier. Im Anschluss daran hatten die Gäste nun die Gelegenheit den vorbereiteten Kaffee und den leckeren Kuchen an den schön gedeckten Tischen zu genießen und nette Gespräche zu führen. Walter und Reiner, die Mitglieder der Gesangsgruppe „die Blaumannsänger“ sind, erfreuten nach dem Kaffeetrinken die Frühlingsfestbesucher mit einigen Liedern. Herr Walter Ochsenbrücher, ein in unserer Region bekannter Mundartdichter, trug einige seiner Gedichte vor. Besonders bewegend war es, als er den Psalm 23 in Mundart darbot. Ein Highlight des Nachmittags war ein Sketch von Otto und Emma (   Renate Demmer u. Ursula Brambach ). Die beiden eröffneten uns ganz neue Grundzüge der Mathematik. Mit ein paar weiteren Liedern verabschiedeten sich Walter und Reiner bei ihrem zweiten Auftritt von den Festbesuchern. Pfarrer Melchert entließ die Gäste mit einem Segensgebet und ein letztes Lied wurde gesungen.

Ein großer Dank geht an alle, die zum guten Gelingen des Nachmittages beigetragen haben. Wir wünschen uns, alle im nächsten  Jahr wiederzusehen, wenn es heißt:

Die Sozialstation Altenkirchen feiert ihr Frühlingsfest.